about work

Und ich hatte mich gefragt...

wie lange es wohl dauert, bis ich zweideutige Witze auf der neuen Arbeitsstelle machen kann!
Wie vorsichtig ich mit meinen Äusserungen sein muss!

HA! Ganze zwei Stunden! Ich sag nur "Frau Spitz" und "Herr Stengel" und alles ist gut!

Nur zur Info für euch: der erste Tag ist überstanden; hatte nur eine kleine Träne im Äuglein, als ich die Ausfahrt ignoriert habe, die ich sonst genommen habe.

Montag geht´s rund! Dann sind alle an Board und ich freue mich!

3 Kommentare 2.1.09 19:04, kommentieren

S*bway to bring

Letzten Freitag bekam ich eine Mail ins geschäftliche Postfach: S*bway liefert in den Technopark!

Hurra! Schnell die Arbeitskollegen in Kenntnis gesetzt und Bestellung voller Vorfreude (Faxvorlage) ausgefüllt.
Ist ja mal ne schöne Alternative zu Pizza und Nudelgedöne.

Fax ist soeben rübergechickt worden; Lieferung um 12.15 Uhr erbeten!

Jetzt sind wir gespannt wie die Flitzebogen! Hoffentlich klappt´s!

Nachtrag: Mit einer 14-minütigen Verspätung kamen die Subs. Leider nur noch lauwarm und sehr matschig, weil ja durch die Verpackung jetzt die Teile nicht mehr atmen konnten.

Ich mag die wohl auch so, allerdings ist vor Ort essen wohl doch besser!

5 Kommentare 2.6.08 10:36, kommentieren

Liebe ist alles - Rosenstolz

Hast du nur ein Wort zu sagen
nur ein Gedanken dann
lass es Liebe sein
Kannst du mir ein Bild beschreiben
mit deinen Farben dann
lass Liebe sein

Wann du gehst
Wieder gehst
Schau mir noch mal ins Gesicht
sags mir oder sag es nicht
Dreh dich bitte nochmal um
und ich sehs in deinem Blick
Lass es Liebe sein lass es Liebe sein

Hast du nur noch einen Tag
nur eine Nacht dann
lass es Liebe sein
Hast du nur noch eine Frage
die ich nie zu fragen wage dann
lass es Liebe sein

Wann du gehst
Wie du gehst
Schau mir noch mal ins Gesicht
sags mir oder sag es nicht
Dreh dich bitte nochmal um
und ich sehs in deinem Blick
Lass es Liebe sein lass es Liebe sein

Das ist alles was wir brauchen
noch viel mehr als große Worte
Lass das alles hinter dir
fang nochmal von vorne an

 

... 

3 Kommentare 4.5.08 00:32, kommentieren

Freier Dienstag

Also keinen Dienst, kein Freitag, sondern heute hab ich einen Tag Urlaub.

Station Nummer 1: Ik*a

Ich brauchte dringend nen Rollo für´s Schlafzimmer, weil ich es satt habe bei dem ersten Sonnenstrahl zu erwachen...
Unfassbar, daß um 9.40 Uhr der Parkplatz schon voll ist...gut, ab 9.00 Uhr gibt´s Frühstück.

Station Nummer 2: Tattoowierer

Ein Stern, der Deinen Namen....*würg* nee insgesamt sind es 5 Sterne geworden inkl. Schattierungen vom linken Rippenbuckel bis runter zum Hosenbund

Zwischenstation Arbeit: auf männliche Unterstützung warten für...

Station Nummer 3: R*ller

Bett abholen! Das kommt dann gleich.

Und dann muss ich das Teil aufbauen und die Vorhänge aufhängen. Rollo muss noch warten, irgendeiner muss mir Löcher in die Wand bohrt...

 

 

18 Kommentare 29.4.08 14:16, kommentieren

Frau M bitte zur Information!

Ok, heute ist es wieder soweit! Ich rege mich auf und zwar tierisch! Puls auf 180, Schnappatmung und keinen Bock mehr!

Gut, ich bin die einzige Frau im Team, heisst wohl im Umkehrschluss für den jeden Scheiss verantworltich.

Vor allen Dingen kann ich es hassen, wenn Hans und Franz anruft und mich Fragen fragt, die ich auch aus´m Kopf nicht immer beantworten kann.

Ich dachte immer es heisst: Selbst ist der Mann!?!!?!?

Wobei nur? (ok ich will´s doch lieber nicht wissen!) Was ist denn mal mit Selbstständigkeit? Oder mal mit Hilfe, wenn ich schon drum bitte????

Das heisst für mich heute: tief durchatmen, ganz ruhig bleiben und immer ein freundliches Lächeln für unsere Kunden.

6 Kommentare 23.4.08 11:52, kommentieren

Ein kleiner Schritt für mich...

einer grosser für die Menschheit? Öh nee nicht wirklich

Aber für mich eben ein wichtiger Schritt. Ich werde am Wochenende endlich wieder einen Nebenjob antreten. Ich hatte zwei Optionen und Gott sei Dank hat die geklappt, die mir vom Bauchgefühl besser gefallen hat, auch funktioniert.

Morgen und Sonntag werde ich also vor Ort sein und mich wieder in den gastronomischen Service stürzen.

Ich freue mich darauf! Ich weiss auch, daß es Menschen gibt, die das nicht verstehen können (Arbeit nach der Arbeit), aber das ist mein Hobby. Andere gehen zum Sport, können dort abschalten und sich abreagieren, das Hirn ausschalten.

Ich mache das beim Kellnern und weil mir das einfach gefehlt hat, bin ich froh, daß ich wieder einsteigen kann!

6 Kommentare 18.4.08 09:01, kommentieren

Guten Morgen!

Erster Morgen in der Realität...wie war´s?

Erstmal guck ich aus dem Fenster: es schneit! Ok soweit kein Problem. Erste Fahrt von der neuen Wohnung aus in Richtung Arbeit...ungewohnt. Vorher wollte ich noch Geld holen, also erster Gang zur benachbarten Spasskasse, alle drei Automaten "out of order", grmpf. Nun gut, hab noch nen Euro für zwei Brötchen. Also ab zum gegenüberliegenden Schnellbäcker. Tasche geguckt, Kippen vergessen. Also wieder hoch zur Wohnung...so´n Streß am frühen Morgen.

Zur U-Bahn...bin viel zu früh. Naja kann nicht schaden, was eher auf der Arbeit zu sein. Fahre bis zur Bushaltestelle und warte 20 Minuten in der Kälte. Warum nur?

Insgesamt bin ich fast nen Stündchen unterwegs für einen Weg, der mit dem Wagen 10 Minuten dauern würde.

Ich brauche nen Auto!

8 Kommentare 25.3.08 09:14, kommentieren

Werbung