Ein Tag in der Schnittchenliga

Beim gestrigen Heimspiel des BVB war ich ausnahmsweise in der Schnittchenliga (VIP-Bereich) anstatt im Block 38.

Zwischen trinken, trinken und essen gab es Essen und Trinken und auch Getränke

Ich war auf allen wichtigen Ebenen und hab auch total wichtige Menschen kennen gelernt..aber wenn die einen im Schuh haben, sind die noch viel schlimmer als das Fußvolk

Egal, für lau dann jau! Also ran an die Theke...äh an den Fußball...aus Block 73 ist man leider viel zu nah am Geschehen, denn den einen oder anderen Fauxpax der Spieler hätte man dann lieber doch aus der Ferne beobachtet.

Und ich hatte ne olle Leverkusen-Schnepfe hinter mir, die ich kurzfristig angebölkt habe, weil die mir echt auf die Nerven ging...grrrr...demnächst lieber wieder unter heimischen Fans.

Nun gut, nach´m Spiel ist vor´m Spiel also nochmal trinken und dann war da noch der Herr Boateng   ("Isch freue mich hier zu sein."...ja kein Wunder, ich war ja auch da, aber ohne "s" im ich) und zu guter Letzt begegnete ich noch meinem Nelson .

Jaahaa der kleine Nelson (der ist nie im Leben 1,78m), der hat mich jetzt gesehen und nun sind wir dicke Freunde oder vielleicht hat er sich ja auch in mich verliebt *gröhl`*

Alles in Allem war es ganz nett (hab noch nen Trikot abgegriffen...man muss nur einen kennen, der einen kennt) aber demnächst müsste ich dann doch wohl wieder bei den Fans gucken. Das fühlt sich irgendwie echter an!

Ich bin doch nicht so ganz VIP! 

1.2.09 20:53

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ela / Website (2.2.09 20:15)
In der Masse mit denen die genau so laut schreien wie du wenns kacke oder gut läuft is doch auch viel geiler.
Ok Trikot abgreifen ist da nich aber man kann eben net alles haben


Schneegespenst / Website (5.2.09 14:20)
War doch mal ein schönes Erlebnis. Mal was anderes. Har man nicht alle Tage. Und ein Trikot abgreifen lohnt doch!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung